Bezeichung des Automaten:

Nr. 86 - 3 Slot Payphone US - Chrom

Kategorie:

Hauptkategorie:Dienstleistungsautomat
Unterkategorie:Münztelefone

Hauptinformationen:

Verkaufsgut:entfällt
Modellbezeichnung:Nicht eindeutig, evtl. 151, 163, 164
Hersteller:Gray Manufacturing Co., Inc.| Hartford, CT | USA
Datierung:1938-1950
Herkunftsland:USA

Stammdaten:

Breite:24 cm
Höhe:60 cm
Tiefe:22 cm
Farbe:Chrom
Material:Gusseisen, Metall, Bakalit
Hauptbild:
weitere Bilder:
weitere Bilder:

Beschreibung:

Klassisches amerikanisches Münztelefon (3-Slot Payphone) mit getrenntem Mikro und Hörmuschel (2-pc). Diese Art der Telefone wurde in den USA zwischen 1911 und in abgewandelter Form bis 1972 hergestellt. Durch diese lange Produktionszeit gibt es diverse Ausführungen und ältere Geräte wurden immer wieder überarbeitet. Die Mehrzahl der Bauteile des Gehäuses war für die Modelle zwischen 1911 – 1972 kompatible. Man unterscheidet nach Geräten mit einer Wählscheibe und mit einem Telefonhörer oder getrennte Mikrofone und Hörmuschel. Die Geräte mit getrennter Höheren wurden bis 1954 hergestellt. Münztelefone mit Wählscheiben wurden bei dem Hersteller Grey ab 1920 hergestellt. Einen eignen Münzprüfer gibt es nicht. Die Münzen ergeben je nach Münze einen unterschiedlichen Glockenton. Früher hat der Operator, später eine Elektronik erkannt, ob und welche Münze eingeworfen wurde und das Gespräch wurde freigegeben. Dieses Verfahren setzte die Deutsche Reichspost in den Anfangsjahren auch ein. Durch dieses Verfahren war es nötigt, dass man zuerst den Operator angerufen hat, erst dann konnte man den eigentlichen Teilnehmer anrufen. Später wurde dieser erste Zwischenschritt durch eine elektronische Lösung vereinfacht. Dieses Modell beinhaltet Bauteile aus verschiedenen Zeiten. Interessanterweise ist die Kontaktleiste für die elektrischen Verbindungen zwischen dem abnehmbaren Gehäuse und dem Hauptgehäuse eine alte Bauform aus dem Jahre 1921, dagegen ist das Gehäuse aber sicher erst nach 1938 hergestellt worden.

Funktionsweise

Zuerst wir gewählt, nach dem sich der Teilnehmer gemeldet hat, werden die Münzen eingeworfen.

Zustand:

Funktionsfähig:Vollfunktionsfähig
Vollständig:Ja
Fehlende Bauteile:unbekannt
Original Farbgebung:Unbekannt
Zustand Fargbebung:Original

Zustand Farbgebung:
A – sehr gut – keine Beschädigungen
B – leichte Beschädigungen
C – deutliche Gebrauchsspuren
D – sehr starke Beschädigung  / Gebrauchsspuren

Warenausgabe:

Anzahl Warenschächteentfällt
davon eigenständig:entfällt
Anzahl Warenausgaben:entfällt
Sperrfunktion bei "Leer":entfällt
Sperrfunktion b. leeren WS: = Ist der Warenschacht leer, wird entweder der Münzschlitz verschlossen oder das Geld wird zurückgegeben.

Münzpüfer:

Anzahl Münzprüfer:3
Beschreibung Münzprüfer:Dicke, Durchmesser
Ursprüngliche Wärung:US-Dollar
Ursp. Münzen:5, 10, 25 cent
Aktuelle Wärung:US-Dollar
Akt. Münzen:5, 10, 25 cent

Sonstiges:

Art der Aufstellung:Wandautomat
Art der Befestigung:Schrauben
Art des Verschlusses:Schließzylinder

Letzte Aktualisierung:

21-Jan-23

Hersteller

ADE | Berlin | Deutschland (4) Alfred Sperling | Bertsdorf b. Zittau | Deutschland (1) Appel & Co. Automatenfabrik | Berlin-Weissensee | Deutschland (1) Assmann und Söhne | Lüdenscheid | Deutschland (1) BEHA Werk | Wien | Österreich (2) Bodo-Automaten-Fabrik (1) Brecknell & Dolman and Rogers Ltd. |Bristol | England (3) Coronica | Wien | Österreich (2) CT | USA (1) Deutsche Automaten-Werstätten GmbH | Berlin | Deutschland (1) De Vereenigde Blikfabrieken | Amsterdam | Holland (1) DH - Graphoskop | Essing | Deutschland (1) Florstedt | Berlin | Deutschland (1) Georg Wiegandt & Söhne | Berlin | Deutschland (3) Gray Manufacturing Co. (1) Hans Siemsen Hanseatische Automaten-Industrie | Hamburg | Deutschland (1) Hänel & Schwarz | Berlin | Deutschland (2) Inc.| Hartford (1) Johnson Farebox Company | Chicago |USA (1) N.Y | USA (1) Noveltone Distribution Co. | Kansas Missouri |USA (1) Othmer & Co.| Thale a. H. | Deutschland (1) Pneuvac Automatenfabrik B. Hoehne| Berlin | Deutschland (1) Pulver Company | Rochester (1) Richard Reichert; Automatenfabrik | Dresden-Weißer Hirsch | Deutschland (1) Schermack Products Corporation | Detroit |USA (3) Schweizerische Industriegesellschaft (SIG) | Neuhausen | Schweiz (1) Seitz-Werke GmbH | Kreuznacher Maschinenfabrik | Bad Kreuznach | Deutschland (7) Seitz Automatenbau Gesellschaft | Bad Kreuznach | Deutschland (1) Sielaff GmbH & Co. KG Automatenbau | Herrieden | Deutschland (1) Sielaff Maschienenfabrik A.G. | Berlin | Deutschland (6) Siemens AG | München | Deutschland (1) Telefonbau und Normalzeit Lehner & Co | Frankfurt a. Main | Deutschland (4) Theodor Braun Automatenbau | Wien | Österreich (1) Turbon Ventilatoren- und Apparatenbau Gesellschaft m. b. H. | Berlin | Deutschland (3) Unbekannt | Deutschland (6) Unbekannt | England (1) Verblifa (1) Verschiedene Hersteller | Deutschland (1)

Copyright

Alle Informationen ohne Gewähr – Alle Rechte bei Jens Kahl inkl. der Bilder – Keine Verwendung von Bildern und Texten ohne schriftliche Genemigung